Logo

Musikwettbewerb soll geplagten Einzelhändlern helfen

Die Jugendmusikschule Freiberg/Pleidelsheim und ihr Förderverein veranstalten einen digitalen Musikwettbewerb. Das Besondere daran: Nicht nur die Musikschüler können dabei etwas gewinnen. Auch der örtliche Einzelhandel soll von der Aktion profitieren.

Schüler der Jugendmusikschule Freiberg/Pleidelsheim können ihr Lieblingslied spielen und zum Wettbewerb einreichen. Foto: Hannibal Hanschke/dpa
Schüler der Jugendmusikschule Freiberg/Pleidelsheim können ihr Lieblingslied spielen und zum Wettbewerb einreichen. Foto: Hannibal Hanschke/dpa

Freiberg/Pleidelsheim. Durch die Lockerungen der Corona-Verordnung kann auch in den Jugendmusikschulen wieder Präsenzunterricht stattfinden. Los ging es bereits am 11. Mai mit Geige, Klavier, Gitarre und Schlagzeug, mittlerweile dürfen auch die Blasinstrumente wieder gelehrt werden. „Bis zur gewohnten Normalität ist es allerdings noch ein langer Weg“, sagt Musikschulleiter Jens Müller, zumal die Umsetzung der strengen Schutzmaßnahmen und Hygieneregeln den Unterricht spürbar veränderten. So werden zum Beispiel Plexiglasscheiben als Spuckschutz zwischen Lehrer und Schüler eingesetzt. „Damit sind wir in unserem Hygienekonzept sogar noch weitergegangen, als wir eigentlich mussten, sagt Müller. Während des Lockdowns haben die Lehrkräfte die Musikschüler per Onlineunterricht versorgt.

Um die Kinder und Jugendlichen bei der Stange zu halten und sie weiterhin zum Üben ihres Instruments zu motivieren, hat die Jugendmusikschule gemeinsam mit dem Förderverein einen digitalen Musikwettbewerb gestartet. Die Schüler der Instrumental- und Gesangsklassen aber auch diejenigen aus der Ballettschule sind aufgefordert, ihr Lieblingslied oder ihren Lieblingstanz per Video oder Sprachnachricht einzusenden. „Jegliche Musikrichtung vom Volkslied über Jazz bis zur klassischen Musik ist willkommen“, sagt Jens Müller. Bereits knapp 20 Einsendungen liegen ihm vor. Während die einen ihren Beitrag sogar auf einem eigenen Youtube-Kanal platzieren, senden andere lediglich eine Audiodatei. Einsendeschluss ist der kommende Montag, 29. Mai. Dann wird sich eine Jury die Musikstücke und Tanzvorträge zu Gemüte führen und die Preise verteilen.

Zu gewinnen gibt es Einkaufsgutscheine bei Einzelhändlern in Freiberg und Pleidelsheim. Finanziert wird die Aktion vom Förderverein der Jugendmusikschule. Neben der Motivation ihrer Musikschüler verfolgen die Initiatoren einen weiteren Zweck. Mit der Aktion soll Handel und Gewerbe geholfen werden, denen der Lockdown wegen Corona in erheblichem Maße zugesetzt hat. Unterstützt wird der Wettbewerb vom Verein Aktive Unternehmer aus Freiberg (AUF).

Trotz der Lockerungen in der Corona-Verordnung des Landes, ist in der Jugendmusikschule Mosaik noch lange kein Normalzustand eingekehrt. Das größte Problem: Schulgebäude durften lange nicht für außerschulische Zwecke genutzt werden. Da ist es ein kleiner Lichtblick, dass die Musikschule ab Montag wieder die Räume der Flattichschule für den Unterricht belegen kann.

Einen Rückgang an Schülern kann Jens Müller seit Beginn der Coronapandemie nicht feststellen. Es gebe allerdings Eltern, die den Unterrichtsumfang ihrer Kinder aufgrund von Kurzarbeit reduzieren mussten. Für das neue Semester, das im Oktober beginnt, liegen bereits die ersten Anmeldungen vor.

Autor: