Logo

Nachwuchs lernt vom Ex-Profi

Freiberg-Angreifer Marco Grüttner als Trainer beim Fußball- und Torwart-Camp

Einmal den Ex-Profi ins Leere laufen lassen: Die Camp-Teilnehmer nehmen es mit dem früheren Zweitligastürmer Marco Grüttner auf. Foto: Wolschendorf
Einmal den Ex-Profi ins Leere laufen lassen: Die Camp-Teilnehmer nehmen es mit dem früheren Zweitligastürmer Marco Grüttner auf. Foto: Wolschendorf

Freiberg. Seit Montag rollt bis zum Ende der Woche der Ball auf dem Sportgelände am Wasen in Freiberg. Beim Fußball- und Torwart-Camp 2020 von AR-Sport in Kooperation mit der Ludwigsburger Kreiszeitung treten Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren von 9 bis 16 Uhr gegen das runde Leder. Am Montag gab es zudem Tipps von zwei Größen aus dem Sportkreis: Marco Grüttner, der für den SSV Jahn Regensburg 97 Zweitligaspiele absolvierte und seit dieser Saison wieder für den SGV Freiberg die Fußballschuhe schnürt, sowie der neue Trainer des SGV, Evangelos Sbonias, stellten sich den Fragen der Nachwuchskicker, leiteten einige Übungen und spielten sogar selbst mit.

„Man sieht bei den Kindern, wie sie Spaß haben und unbeschwert Fußball spielen“, sagte Grüttner nach der ersten Einheit. „Das ist bei uns ein bisschen anders, weil dort ein ganz anderer Druck herrscht. Das Schöne ist, dass die Kinder nur aus Spaß an der Freude spielen“, so Grüttner weiter.

Auch Sbonias zog ein positives Fazit. „Alle waren mit Eifer dabei, haben sich angestrengt und haben richtig Spaß gehabt. Wir gehen alle mit einem guten Gefühl nach Hause“, so der 37-jährige SGV-Coach, der sich besonders über das Feedback der jungen Sportler freute. „Man bekommt von Kindern immer eine ehrliche Rückmeldung – vollkommen ungefiltert. Wenn sich die Kinder darüber freuen, dass man selbst kommt, ist das immer schön.“

Etliche Nachwuchs-Kicker nutzten zudem gleich die Chance, ihr Trikot, das im Leistungspaket des Fußball-Camps enthalten ist, von Grüttner und Sbonias unterschreiben zu lassen.

Info: Vom 31. August bis 4. September sowie vom 26. bis 30. Oktober finden erneut Fußball-Camps statt. Infos zum Camp und zur Anmeldung finden Sie unter www.lkz.de/camp.

Autor: