Logo

NEB-Turnier: Der VfL Gemmrigheim mobilisiert viele Helferinnen und Helfer

Die Mannschaften im Finale des NEB-Turniers 2021: Der Spvgg-Spieler Mark Kaminski (Nummer 10) köpft im Finale auf Ecke von Sidar Tan das 1:0. Archivfoto: Ramona Theiss
Die Mannschaften im Finale des NEB-Turniers 2021: Der Spvgg-Spieler Mark Kaminski (Nummer 10) köpft im Finale auf Ecke von Sidar Tan das 1:0. Archivfoto: Ramona Theiss
Der Countdown läuft. Von Donnerstagabend an rollt der Ball wieder. Um 18.30 Uhr wird das 50. NEB-Turnier angepfiffen. An vier Tagen kämpfen acht Fußballteams aus dem Verbreitungsgebiet unserer Zeitung um die begehrte Wandertrophäe. Gastgeber ist der VfL Gemmrigheim.

Gemmrigheim. „Die Vorbereitungen laufen gut. Wir sind sehr zufrieden“, sagt Hans-Michael Raiser, Vorstandsvorsitzender des VfL Gemmrigheim, dem diesjährigen Gastgeber des Fußballturniers unserer Zeitung. Seit etwa acht Wochen hätten sich die Verantwortlichen wöchentlich zu einem Jour fixe getroffen, „jeder hat seinen Aufgabenbereich sehr pflichtbewusst abgearbeitet“, betont Raiser, und nicht nur die Fußballfamilie, auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den anderen Abteilungen des VfL Gemmrigheim hätten die Turniervorbereitung tatkräftig unterstützt. „Rund 150 Helferinnen und Helfer sind von Donnerstag bis Sonntag im Einsatz, ob beim Essen oder den Getränken, am Eintrittsbereich oder als Ordner. Das müssen wir als Verein erst einmal hinkriegen.“ Apropos Essen: Auch das ist wichtig, weiß Raiser und verrät, was auf der Turnierspeisekarte steht, nämlich Rote vom Grill sowie Pommes, Flammkuchen – auch vegan –, Kaffee, Kuchen und Waffeln. „Am Samstag und Sonntag bieten wir zudem Fleischbrote an. Da dürfte also für jeden etwas dabei sein.“

Gemmrigheim spielt nun in Gruppe B

Über das sonnige Wetter zeigt sich Raiser zwar begeistert, er hofft aber, „dass die Hitze einigermaßen erträglich ist, denn in erster Linie denke ich an die Spieler, die in den kommenden Tagen antreten werden.“ Dem kann Benjamin Kupke, VfL-Vorstandsmitglied, Mitorganisator, aber auch Torhüter beim Vfl, nur zustimmen: „Vielleicht wird es ja nicht ganz so heiß und wir bekommen die ein oder andere Abkühlung.“ Er freue sich, bei diesem Turnier „mal in der GruppeB zu spielen. Bislang habe Gemmrigheim immer in der GruppeA gespielt“. Seine Mannschaft betritt am Freitagabend den Rasen des Wasenstadions und spielt gegen den FV Kirchheim. Auf was er sich mit seinem Team einstellen müsse? „Neue Gegner sind immer eine neue Herausforderung“,antwortet Kupke diplomatisch, um im nächsten Satz zu betonen: „Ich freue mich, das es nun bald losgeht, auf tolle Begegnungen und auf ein schönes Turnier.“

Acht Mannschaften nehmen teil

Dafür hat der VfL vorab bereits einiges gestemmt, es sei „doch einiges zu organisieren gewesen“, gibt Kupske zu, beispielsweise, dass einige Fußballvereine nicht am NEB-Turnier teilnehmen konnten: Ottmarsheim, Erligheim und Bönnigheim konnten keine Mannschaft stellen, Hessigheim tritt dafür mit einem zweiten Team an. „Dafür sind wir sehr dankbar“, betont Raiser, bedauert aber, dass es sich in diesem Jahr doch um ein „eingedampftes Feld handle“. Der Vorstandsvorsitzende gibt zu bedenken: „Es wird in Zukunft für alle Beteiligten nicht einfacher sein, ein solches Turnier auf die Beine zu stellen.“

Doch jetzt wird der Blick erst einmal auf die kommenden Tage gerichtet. Die Rahmenbedingungen für das Jubiläumsturnier sind bestens, die acht Mannschaften – der Vfl Gemmrigheim, die Spvgg Besigheim, der TASV Hessigheim mit zwei Mannschaften, der FV Kirchheim, der SV Walheim, die SG Hohenhaslach/Freudental und zu guter Letzt der FV Löchgau – stehen in den Startlöchern.

Wanderpokal und Geldumschlag

Welche Mannschaft am Sonntag den Wander- und Turnierpokal in ihren Händen hält und den Geldumschlag von Ulrike Trampus, Chefredakteurin der Ludwigsburger Kreiszeitung und des Neckar- und Enzboten überreicht bekommt, bleibt spannend. Fraglich ist zudem, ob die Besigheimer ihren Titel verteidigen können. Sie haben im vergangenen Jahr das 49. NEB-Turnier ausgetragen und sich im Finale mit 6:0 gegen den TASV Hessigheim durchgesetzt. Auf den dritten Platz kam die Zweite des FV Löchgau. Die Spvgg hat insgesamt 16 Mal dieses Turnier gewonnen, zum letzten Mal vor fünf Jahren.

Hier gehts zum Spielplan für das 50. NEB-Turnier.