Logo

Neue Asylunterkunft auf der Karlshöhe soll nur eine Zwischenlösung sein

In diesem Seniorenwohnheim auf der Karlshöhe sollen ab März 80 bis 100 Flüchtlinge unterkommen. Foto: Ramona Theiss
In diesem Seniorenwohnheim auf der Karlshöhe sollen ab März 80 bis 100 Flüchtlinge unterkommen. Foto: Ramona Theiss
Die Stadtverwaltung hat am Montagabend über die Pläne für eine neue Asylunterkunft im Haus am Salon informiert. Kritik kam nicht auf, im Gegenteil: Die Anwohner zeigten sich offen und demonstrierten Willkommenskultur.