Logo

Neue Runde im Kampf um den Hohenasperg

Auch wenn die Gefängnisklinik auszieht, will das Justizministerium den Hohenasperg für den Strafvollzug reservieren. Archivfoto: Alfred Drossel
Auch wenn die Gefängnisklinik auszieht, will das Justizministerium den Hohenasperg für den Strafvollzug reservieren. Archivfoto: Alfred Drossel
Seit Jahrzehnten fordern Asperger Bürger und Kommunalpolitiker die „Befreiung“ des Hohenaspergs vom Strafvollzug. Mit dem nun möglichen Bau einer neuen Vollzugsklinik in Stammheim könnte sich die Chance dazu eröffnen. Doch das Land hält – noch? – an seinen 20 Jahre alten Plänen zum Ausbau der Sozialtherapie fest.