Logo

Online-Vortragsreihe der LKZ

Veranstaltung „Alles geregelt? – Heute schon an morgen denken“ informiert und hilft

Die LKZ-Vortragsreihe findet in diesem Jahr digital statt und beantwortet viele Fragen. Foto: Christin Klose/dpa
Die LKZ-Vortragsreihe findet in diesem Jahr digital statt und beantwortet viele Fragen. Foto: Christin Klose/dpa

Ludwigsburg. Es liegt schon fast in der Natur des Menschen, Dinge und Angelegenheiten vor sich herzuschieben. Wenn etwas nicht aktuell oder akut ist, dann wird es gerne zu einem späteren Zeitpunkt erledigt. Oder es sind unangenehme Themen, über die man sich zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Gedanken machen möchte. Oftmals holt einen das Leben dann allerdings schneller als gedacht wieder ein. Sei es eine plötzliche Krankheit, ein Unfall oder gar der Tod eines Familienangehörigen. Bei der Veranstaltung „Alles geregelt? – Heute schon an morgen denken“, informiert die Ludwigsburger Kreiszeitung am Mittwoch, 28. Oktober, von 15 bis 20 Uhr online über die wichtigsten Themen.

So schlimm der Gedanke an den Ernstfall in der eigenen Familie auch ist. Häufig ist es besser, sich frühzeitig zu informieren. Beispielsweise über die erforderlichen Schritte, wenn es zu einem Pflege- oder Trauerfall kommt, wie es mit der finanziellen Absicherung aussieht und ob es ein gültiges Testament gibt.

Die LKZ-Veranstaltung findet in diesem Jahr zum ersten Mal digital statt. Verschiedene Referenten informieren über die wichtigsten Themen und beantworten Fragen. Für die Teilnahme ist keine Voranmeldung oder Registrierung notwendig. Zuhörer können in einem Livechat Fragen an die Referenten richten. Das geht, wenn gewünscht, auch vollkommen anonym.

Von 15 bis 15.45 Uhr referiert der Notar Sebastian Mensch aus Ludwigsburg zum Thema „General- und Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung – was wird wann in welcher Form benötigt? Von 16 bis 16.45 Uhr spricht Georg Ivancic von Ivancic Bestattungen zum Thema „Bestattungsvorsorge – Ich habe doch noch Zeit! Habe ich?“ Danach wird das Thema „Vorsorgen durch Vollmachten, Verfügungen und Verträge“ angesprochen. Jürgen Daub (Diplom-Betriebswirt, Vermögensbetreuer, Spezialist Generationen-Banking und Zertifizierter Testamentsvollstrecker bei der VR-Bank Asperg-MarkgröningeneG steht von 17 bis 17.45 Uhr für Fragen bereit.

Erneut um das Thema Bestattung geht es von 18 bis 18.45 Uhr. Kerstin Meyle spricht zum Thema „Die Bestattung ist ein wichtiger Teil der Trauerarbeit“. Den Abschluss der Veranstaltung macht der Notar Matthias Damm aus Ludwigsburg. Von 19 bis 19.45 Uhr geht es um das Thema „Testament, Erbvertrag oder lebzeitige Übergabe – wie übergibt man Vermögen in die nächste Generation?“

Für alle, die zu diesen Zeitpunkten nicht zuschauen können, sind die Videos der Vorträge vom 31. Oktober bis 15. November noch online unter www.lkz.de/geregelt zu sehen.

Info: Der Zugang zur Vortragsreihe erfolgt über die Webseite der LKZ auf www.lkz.de/geregelt und ist kostenfrei. Für den unkomplizierten Zugang ist keine Voranmeldung oder Registrierung notwendig. Ein Klick genügt. In einem Livechat können die Zuschauer Fragen an die Referenten richten, die diese gerne direkt beantworten. Einfach reinklicken und informieren.

Autor: