Logo

Ottmarsheim will nach Aufstieg oben mitspielen

Der Durchmarsch ist nicht eingeplant, aber vorne dabei sein will der TSV auch in der kommenden Saison schon. Dies gilt nicht für das NEB-Turnier, bei dem einige Akteure im Urlaub sind, und der für den TSV unverzichtbare Sebastian Ivenz ausfällt. Ivenz muss nach einer Bänderverletzung noch einige Wochen pausieren.

Teamvorstellung TSV Ottmarsheim. Dies gilt nicht für das NEB-Turnier, bei dem einige Akteure im Urlaub sind, und der für den TSV unverzichtbare Sebastian Ivenz ausfällt. Ivenz muss nach einer Bänderverletzung noch einige Wochen pausieren. „Das Turnier läuft so unter Saisonvorbereitung, Hauptsache keine Verletzten“, erklärt Trainer Matthias Trinkner. „Wir haben eine Riesentruppe, durch den großen Kader kann ich jederzeit nachladen. Den Durchmarsch habe ich nicht angeordnet, aber schauen wir mal, was geht. Ein Platz unter den ersten Fünf müsste schon möglich sein“, gibt sich Trinkner selbstbewusst. Dafür sollen eventuell erste und zweite Mannschaft getauscht werden, da die Zweite, wenn es bei der geplanten Einteilung bleibt, in der leichteren Staffel spielt. Auf einen Top-Stürmer dürfen sich die Ottmarsheimer auch freuen: Mit Gianluca Bellantoni vom FV Löchgau aus der Landesliga, den in der Kreisliga B laut Trinkner keiner halten kann, sollten Tore garantiert sein. Was dem Trainer wehtut, ist das Fehlen von Abwehrspieler Luca Link, der Student steht im Notfall jedoch jederzeit zum Eingreifen bereit. (gg)

ottmarsheim
Bildergalerien

Ottmarsheim