Logo

Schaub siegt bei deutscher Meisterschaft

Mehrere erfolgreiche Fahrer auf der modernen Bahn in Stuttgart-Münster des Veranstalters BMX-Union Stuttgart

Sieger der deutschen Meisterschaft: Philip Schaub.Foto: Baumann
Sieger der deutschen Meisterschaft: Philip Schaub. Foto: Baumann

Ingersheim/Stuttgart. Philip Schaub vom MSC Ingersheim hat die deutschen BMX-Meisterschaften gewonnen. Der 22-Jährige siegte im Finale der Elite Männer. Fünfter wurde Joachim Hecker von der Skizunft Markgröningen. Jonas Ballbach und Kay Stindl (Skizunft Kornwestheim) belegten den siebten und achten Platz.

350 Sportler am Start

Bei den Elite Frauen triumphierte Regula Runge vom SV Salamander Kornwestheim. Der ehemalige Olympiateilnehmer Maik Baier aus Walheim (BMX-Club Württemberg) gewann in der Klasse Männer 30 bis 39. Bei den Jungen und Mädchen der Altersklasse 15 bis 16 war jeweils ein Athlet der Skizunft Kornwestheim erfolgreich: Jennifer Rosenmüller und Jakob Dannemann.

Insgesamt waren am Wochenende 350 Sportler auf dem 423 Meter langen Rundkurs in Stuttgart-Münster am Start. Es war der erste Wettbewerb auf der technisch anspruchsvollen Strecke.

Selbst unter Flutlicht ist die Austragung von Rennwettbewerben möglich. Neben spannenden Wettkämpfen gab es auch mehrere Partys am Abend.

Förderung von Top-Sportlern

Veranstaltet wurde der Wettkampf von der BMX-Union Stuttgart, zu dem auch mehrere BMX-Clubs aus dem Landkreis Ludwigsburg gehöhren: der MSC Bönnigheim, der MSC Ingersheim, die Skizunft Kornwestheim, die Skizunft Markgröningen sowie ebenfalls der MSC Strudelbachtal aus dem Eberdinger Stadtteil Nussdorf.

Ziel des Zusammenschlusses ist die Unterstützung von leistungsorientierten Sportlern unabhängig welchen Mitgliedsvereines und die gegenseitige Unterstützung bei optimalen Trainingsgelegenheiten. (red)