Logo

Schlachtfest zum Abschluss

Riesige Kürbisse, schweres Gerät und ein Schatz im Inneren

350_0900_6210_.jpg
350_0900_6211_.jpg
350_0900_6212_.jpg

Ludwigsburg. Das Beste kommt zum Schluss: Am Sonntag, 2. November, endet die Kürbisausstellung mit einem wahren Kraftakt der Kürbiszüchter. Dann geht es den Kürbisgiganten an den Kragen.

Von 12 Uhr an werden die größten Kürbisse der Wiegemeisterschaften mit Hilfe von Kettensägen oder großen Messern geöffnet und das Saatgut im Inneren herausgeholt.

Wertvolle Kerne

Das Spektakel ist jedoch nicht ganz so schaurig, wie es klingt. Es geht den Kürbiszüchtern und Zuschauern vor allem um die Kürbiskerne. Im Internet kann ein einziger Samen der Meisterkürbisse später mehrere Hundert Euro kosten. Auf der Kürbisausstellung können Hobbyzüchter und Besucher im Gespräch mit den Profis sicherlich ein wenig günstiger an die begehrten Kerne kommen, vor allem dann, wenn aus den Riesenkürbissen eine große Menge an Kernen herausgeholt wird.

Eigene Riesen im Garten

Mit etwas Glück schaffen es die Besucher so im nächsten Jahr vielleicht selbst aufs Siegertreppchen. Denn die Kürbiszucht ist nicht allzu schwer: 100 Tage, viel Wasser, das richtige Know-how, ein bisschen Liebe und viel Glück braucht es und schon hat man die Chance auf einen großen Kürbis.

Info: Das Kürbisschlachtfest findet am Sonntag, 2. November, ab 12 Uhr, auf der Wiese der Kürbisausstellung, nahe der Kürbisgastronomie statt.