Logo

Stihl zahlt Mitarbeitern erneut Coronaprämie

Waiblinger Familienunternehmen knackt beim Umsatz Vier-Milliarden-Euro-Marke – Motorsägen und Gartengeräte stark gefragt

Wer bei Stihl beschäftigt ist, erhält eine Prämie in Höhe von 69 Prozent des Monatsgehalts. Foto: Stihl/p
Wer bei Stihl beschäftigt ist, erhält eine Prämie in Höhe von 69 Prozent des Monatsgehalts. Foto: Stihl/p

Waiblingen.. Der Motorsägen- und Gartengerätehersteller Stihl zahlt seinen Mitarbeitern erneut eine Coronaprämie – diesmal in Höhe von 69 Prozent eines Monatsgehalts für das Geschäftsjahr 2020. Der Mindestbetrag bei Vollzeitbeschäftigten liegt bei 2390 Euro. „Das vergangene Jahr hat das Unternehmen und unsere Beschäftigten vor große Herausforderungen gestellt und ein hohes Maß an Einsatzbereitschaft und Flexibilität abverlangt“, betont Michael Prochaska, Vorstand Personal und Recht. „Die Erfolgsprämie ist unser Dank an die Belegschaft für ihr Engagement, insbesondere in schwierigeren Zeiten, und den Erfolg, den wir durch Teamarbeit und Zusammenhalt gemeinsam geschafft haben“, so der Stihl-Manager.

Da viele Menschen durch die Kontakt- und Reisebeschränkungen mehr Zeit zu Hause verbringen und vermehrt in den heimischen Garten investieren, sind Stihl-Produkte im Privatkundenbereich stark gefragt. Auch bei Profiprodukten ist der Bedarf sehr hoch. „Trotz großer Herausforderungen in Materialbeschaffung und Produktion waren wir in der Lage, unsere Kunden zu beliefern“, betont Vorstandschef Bertram Kandziora. „Das war möglich, weil wir uns frühzeitig dazu entschieden haben, weiter zu produzieren – unter Einhaltung umfangreicher Infektionsschutzmaßnahmen. Unter erschwerten Bedingungen den Betrieb aufrechtzuerhalten, war eine Kraftanstrengung und erforderte auch viel Flexibilität von unserer Belegschaft.“ Die Stihl- Gruppe hat 2020 erstmals die Umsatzschwelle von vier Milliarden Euro überschritten. Detaillierte Zahlen für das Geschäftsjahr 2020 veröffentlicht Stihl erst Ende April. Die freiwillige Erfolgsprämie ist Teil eines Pakets an Sozialleistungen, welche das Waiblinger Familienunternehmen den Mitarbeitern des Stammhauses bietet und die weit über den Tarif hinausgehen. Dazu gehören eine freiwillige betriebliche Altersvorsorge sowie die Mitarbeiterkapitalbeteiligung. (red)