Logo

Saftiger Obstkuchen

Streusel sorgen für das i-Tüpfelchen

Knusprige Streusel, saftiges Obst: Frisch aus dem Ofen verbreitet er seinen verführerischen Duft und schmeckt einfach am besten

350_0900_10174_.jpg

Ludwigsburg. Es gibt sie in unzähligen Variationen: Als Hefekuchen mit Streusel, mit Äpfeln oder Kirschen, sogar mit Pudding. „Streuselkuchen gehen das ganze Jahr über, zum Beispiel als klassischer Butterstreuselkuchen“, sagt Ariane Riek. Besonders lecker sind die buttrigen Streusel natürlich in Kombination mit saftigem Obst. Pünktlich zur Zwetschgenzeit verrät die Mitinhaberin vom Café Gaumenlieb in Steinheim das Rezept für eine verführerische Variante mit Walnussstreuseln. Klassisch werden Streusel aus Butter, Mehl und Zucker – im Verhältnis 1:2:1 – hergestellt. Ariane Riek verfeinert sie mit gemahlenen Walnüssen. „Für diese Variante verwende ich auch Rohrzucker, der karamellisiert anders als gewöhnlicher Haushaltszucker.“

Streusel bringen eine süße Knusperschicht auf jeden Obstkuchen. Ariane Riek empfiehlt, einfach mal etwas rumzuprobieren. Gemahlene Nüsse oder Mandeln bringen eine tolle zusätzliche Geschmacksnote. „Sirup funktioniert auch“, sagt die passionierte Bäckerin. Ihr Tipp: Karamellsirup. Aber Vorsicht: Wer zu viel verwendet, läuft Gefahr, dass die Streusel allzu süß werden. Der Zucker muss bei der Sirupstreusel-Variante also auf jeden Fall reduziert werden. Sie selbst probiert gerne neue Kreationen aus. „Bei einer Freundin habe ich kürzlich einen tollen Apfelstreuselkuchen gegessen. Sie hatte Holunderblütensirup verwendet, um den Streuseln ein besonderes Aroma zu verleihen.“

Im Dezember 2013 hat Ariane Riek gemeinsam mit ihrer Geschäftspartnerin und Freundin aus Kindertagen, Claudia Steiner, das Café Gaumenlieb eröffnet. Jetzt sind sie aus der Sommerpause zurück, aus der Küche in der Marktstraße 1 duftet es verführerisch nach frischgebackenem Kuchen.

„Der Winter ist unsere Zeit“, sagt Claudia Steinert, nicht nur, weil das liebevoll gestaltete Café an der Steinheimer Marktstraße keine Außenterrasse hat. Der Sommer ist für die beiden eine wichtige Produktionszeit. Denn die Frauen, die beide in Steinheim aufgewachsen sind, können noch viel mehr als nur saftige Streuselkuchen und sahnige Torten.

Im vergangenen Jahr haben sie rund 16 500 Gläser mit Fruchtaufstrichen gefüllt. Die tragen klangvolle Namen: Herbstvergnügen heißt ihr Quitten-Heidelbeer-Gelee; Morgenrot nennen sie den Himbeer-Mango-Aufstrich; Gewürzwinter heißt ein Glas mit Brombeer-Zimt. Mit ihren Produkten erfreuen sie nicht nur beim Sonntagsfrühstück im eigenen Café Gaumenlieb die Gäste. Ihre Aufstriche stehen auf Frühstücksbuffets großer Hotels, werden in Feinkostläden vertrieben und sind auf Genussmessen zu finden. Das Sortiment wird ergänzt durch Gewürzmischungen, Aromazucker, Senfkreationen und Backmischungen. Jetzt arbeiten beide daran, das Angebot an Keksen auszuweiten. „Unsere Kunden nehmen nach dem Kaffeebesuch gerne etwas mit nach Hause. Da bieten sich Kekse einfach an“, sagt Claudia Steiner. Kein Wunder: Wer im Café sitzt, kann schon den Duft der frischgebackenen Kokoskekse erschnuppern.

Während sich die 42-jährige Ariane Riek vorwiegend um die Produktion von Kuchen und Köstlichkeiten kümmert, sind Vertrieb und Werbung die Kernkompetenzen von Claudia Steinert. Die 38-Jährige verantwortet das einheitliche Erscheinungsbild von Gaumenlieb, hält Kontakt zu Lieferanten und Kunden, macht Werbung.

Inzwischen hat sich das Unternehmen der beiden Quereinsteigerinnen zu einer bekannten Adresse im Bottwartal gemausert. Marbacher wandern nach Steinheim und belohnen sich im Gaumenlieb mit einem Stück von Ariane Rieks Kuchen, bevor sie wieder in die Schillerstadt zurücklaufen. Der Weg lohnt sich in jedem Fall – vor allem, wenn es wieder einmal Streuselkuchen gibt.

 

Das Gaumenlieb in Steinheim

„Das Leben, es schmeckt einfach unwiderstehlich fein“ – das bekennen Claudia Steiner und Ariane Riek auf ihren Visitenkarten. „Wir versuchen stets, unseren Kunden etwas besonders Feines zu bieten“, sagt Claudia Steiner. Das Sortiment aus eigenen Produkten wird durch Erlesenes ergänzt, wie feinen Honig aus dem Bottwartal oder besonderen Kakao. Bei der Steinheimer Kirbe am Wochenende präsentieren sie sich genauso wie im Internet bei Facebook und unter www.gaumenlieb.de.

 

Zubereitung und Rezept