01. März 2013

«taz»: Öko-Höfe wohl nicht von Futtermittelskandal betroffen

Berlin (dpa) - Bio-Betriebe sind von dem Skandal um verseuchtes Tierfutter aus Serbien offenbar nicht betroffen. «Der Mais war nicht bio-zertifiziert», sagte ein Sprecher des Hamburger Importeurs Alfred C. Toepfer International der «taz.die tageszeitung» (Samstag).

Das Hamburger Unternehmen hatte tausende Tonnen von dem mit Schimmelpilzgift verseuchten Mais nach Niedersachsen geliefert. Der Sprecher wies Vorwürfe zurück, die Eigenkontrollen der Firma hätten versagt. Toepfer habe den Mais mehrmals im Labor untersuchen lassen. «Bei Auslieferung testen wir routinemäßig. Wir machen alles, wie es sich gehört.» In der EU gebe es im Moment weniger Getreide als gebraucht werde. Deshalb müsse importiert werden.

Weitere Artikel aus diesem Ressort
Anzeige
Die schönsten Seiten des Kreises
UMFRAGE
Tonne statt Kochtopf

Wie häufig werfen Sie Lebensmittel weg?

Zeitschriftenvorteil