Logo

Trainerduo soll Team stabilisieren

Nach 25 Jahren spielt der SV Walheim, der Gastgeber des diesjährigen NEB-Turniers, in der nächsten Saison wieder in der Kreisliga A Nach dem Aufstieg in die Kreisliga B vor zwei Jahren und dem dritten Platz in der Saison 2013/14 setzte der SVW seinen Höhenflug fort und will sich nun in der nächsthöheren Klasse etablieren. Aus beruflichen Gründen wird Trainer Bernd Frey hier nicht mehr dabei sein.

Teamvorstellung SV Walheim. Nach dem Aufstieg in die Kreisliga B vor zwei Jahren und dem dritten Platz in der Saison 2013/14 setzte der SVW seinen Höhenflug fort und will sich nun in der nächsthöheren Klasse etablieren. Aus beruflichen Gründen wird Trainer Bernd Frey hier nicht mehr dabei sein. Seine Arbeit mit jungen Spielern, die er zu zwei Meistertiteln führte, soll nun das Trainerduo Hartmut Leineker und Georgios Kanelopoulos fortführen. Sie waren bisher bei Hellas Bietigheim II engagiert und wollen nun in Walheim endlich auch eine erste Mannschaft trainieren. „Uns war es wichtig, jemanden zu finden, der gut zu unserer jungen und talentierten Mannschaft passt“, sagt Spielleiter Michael Ruff. Das Duo soll die Mannschaft nun auf die neue Herausforderung vorbereiten, wobei der Schwerpunkt auf Stabilisierung und Klassenerhalt liegt: „Wir wollen alles dafür tun, um uns von den Abstiegsplätzen fern zu halten“, nennt Ruff das Minimalziel. Weil einige der jungen Spieler noch studieren und deshalb oftmals zu den Spielen nicht zur Verfügung stehen, ist es wichtig, einen ausgeglichenen Kader zu formen, der diese Ausfälle kompensieren kann. Großer Vorteil im Hinblick auf die neue Runde ist sicher, dass der Spielerkader im Großen und Ganzen zusammenbleibt. Als einziger Abgang steht Volkan Tan fest. Dafür kommen Patrick Brummer (Spfr. Neckarwestheim), Nick Rapp (TSV Häfnerhaslach) und Matthias Beyer (TASV Hessigheim) zum SVW. Weitere Zugänge sind laut Michael Ruff nicht ausgeschlossen. Erster Gradmesser für die neue Saison wird wie immer das NEB-Turnier sein. Als Ausrichter geht der SVW entsprechend motiviert in das Turnier. Auf heimischem Gelände möchte man sich natürlich von seiner Meisterseite präsentieren und ein gutes Turnier spielen. (er)

walheim
Bildergalerien

SVW