Logo

Trump will Fed-Chef trotz Kursrutsch nicht feuern

Washington (dpa) - US-Präsident Donald Trump hat sich nach dem Kursrutsch an den Börsen abermals öffentlich über die Notenbank Fed beschwert, an deren Chef Jerome Powell will er jedoch festhalten. «Ich werde ihn nicht feuern», sagte Trump in Washington. Zugleich machte er jedoch die Geldpolitik der Fed mit den den Zinserhöhungen für die starken Verluste an den Aktienmärkten verantwortlich. Am Vortag hatte Trump die Notenbank scharf kritisiert und gesagt: «Ich denke, dass die Fed verrückt geworden ist».