Logo

Verpasste Chance

Tennisprofi Hanfmann rechnet nach Aus in Stuttgart nicht mehr mit Tokio-Teilnahme

Stuttgart. Tennisprofi Yannick Hanfmann rechnet nach seinem Achtelfinal-Aus beim Rasenturnier in Stuttgart nicht mehr mit einer Teilnahme an den Olympischen Spielen in Tokio.

„Der Traum ist für mich, glaube ich, ausgeträumt“, sagte der Karlsruher am Donnerstag nach seinem 6:7 (9:11), 2:6 gegen den favorisierten Franzosen Ugo Humbert.

Der 29-Jährige meinte mit Blick auf Routinier Philipp Kohlschreiber: „Hätte ich heute gewonnen, wäre ich vor dem Kohli gewesen und vierter Deutscher. Dann hätte ich eine Chance gehabt.“

Topspieler Alexander Zverev sowie die beiden Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff und Dominik Koepfer als deutsche Nummer zwei und drei stehen als Kandidaten für die Olympischen vom 23. Juli bis 8. August vor ihm.

„Ich bin der vierte Deutsche, aber der Kohli hat ein Protected Ranking“, sagte der Weltranglisten-96. Hanfmann zum Prozedere. Ein Protected Ranking kann ein Spieler nach einer längeren Verletzungspause in Anspruch nehmen.

Autor: