Logo

Lauf-geht’s

Walking- und Jogging-Strecken im ganzen Kreis Ludwigsburg

Lauf-geht’s-Teilnehmer und LKZ-Leser präsentieren ihre favorisierten Strecken durch Wald und Flur im ganzen Kreis.

Wir suchen die schönsten Lauf-geht‘s-Strecken im Kreis Ludwigsburg. Archivfoto: Christian Schwier
Wir suchen die schönsten Lauf-geht‘s-Strecken im Kreis Ludwigsburg. Foto: Christian Schwier

Kreis Ludwigsburg. Noch ist es nicht da. Erst im Mai erscheint das neue Buch aus dem Verlag der Ludwigsburger Kreiszeitung für alle Freunde des Laufsports. Denn bis Ende Februar nimmt die Buchredaktion noch gerne Vorschläge über Lieblings-Laufstrecken aus der Region entgegen.

Hintergrund ist die Idee, sich mit anderen Läufern auszutauschen, nicht immer die gleiche Strecke laufen zu müssen, ganz gleich ob als Nordic-Walker oder Jogger. Dem kommt entgegen, dass viele Freizeitsportler einerseits mit dem Auto zur Arbeit fahren, andererseits gerne nach dem Job noch eine Runde drehen. After-Work-Running heißt das verkürzt (weil sich der Begriff Nach-der-Arbeit-Dauerlauf schwerlich durchgesetzt hätte). Und wer bereits im Auto sitzt, kann auf dem Weg nach Hause gerne auch einmal eine andere Strecke ausprobieren als immer wieder die gleiche Hausstrecke.

Das ist nicht nur abwechslungsreich, sondern erweitert auch den Horizont, denn man lernt die Heimat spielerisch und läuferisch kennen. Es ist kaum zu glauben, wie viele schöne Ecken der Kreis Ludwigsburg für Walker und Läufer bereithält. Ob in den zahlreichen Wäldern, entlang der Flüsse oder auch über Wiesen und Felder: Laufen geht überall. Und wird eine Strecke von anderen favorisiert und diese auch noch detailliert und bebildert beschrieben, kann es nur Gewinner geben bei diesem Projekt.

Wer mitmachen will, lässt der Buchredaktion eine kurze Beschreibung der persönlichen Lieblingsstrecke zukommen, am besten mit Kartenskizze, Angaben zu Parkmöglichkeiten, alternativen Startpunkten, Länge (soweit bekannt), auf Wunsch auch gerne mit Sehenswürdigkeiten oder Besonderheiten am Wege. Die Strecke sollte eine Rundstrecke sein mit fünf bis 21 Kilometern Länge.

Auch Bilder werden gerne angenommen, vorzugsweise aus der wärmeren Jahreszeit. Ansonsten können sie noch bis Ende April nachgeliefert werden. Alle Teilnehmer erhalten nach Erscheinen des Buches ein Freiexemplar und werden auf Wunsch auch namentlich genannt. (red)

Info: Einsendungen, bitte vorzugsweise per E-Mail, an: buchverlag@u-u.de