Logo

Wein, wandern und Geschichten am Wegesrand

Eine Wandergruppe auf dem Weg durch die Weinberge bei Beilstein. Foto: Alfred Drossel
Eine Wandergruppe auf dem Weg durch die Weinberge bei Beilstein. Foto: Alfred Drossel
Tourismusgemeinschaft Marbach Bottwartal bietet zwei Wandertouren durch die Weinberge an – Zehn Betriebe machen mit

Großbottwar/Beilstein. Gleich auf zwei Touren in der Weinleselandschaft Marbach-Bottwartal verwöhnten am Sonntag die Weingüter am Wegesrand ihre Gäste mit Wein und kulinarischen Spezialitäten. Das Besondere: Geschichten und Gedichte rund um den Rebensaft und das Leben in der Region unterhielten die Wanderer zu den „LeseZeiten“ an dem WeinwanderWochenende.

Julia Essig-Grabnar von der Tourismusgemeinschaft Marbach-Bottwartal hatte ihren Stand unterhalb der Burg Hohenbeilstein aufgebaut. Sie informierte die Wanderer und verteilte Prospekte. „Der Andrang war vom Start weg gut“, freut sie sich über die Beteiligung.

Auf neun Kilometern rund um Hohenbeilstein

Zweiter Einstiegsort war die Bottwartalkellerei in Großbottwar. Dort gehörten die 72-jährige Inge Hoffmann und ihr fast 80-jähriger Mann Wolfgang aus Oberstenfeld zu den Ersten die auf Wandertour gingen. Es sei eine gute Gelegenheit, die Landschaft und die hier wachsenden Weine kennenzulernen, sagen die beiden.

Zwei Rundwanderwege wurden angeboten: „Rund um die Burg“ und „Umgeben von Reben“ hießen die die beiden Touren, deren Namen jeweils Programm waren. „Rund um die Burg“ verlief zwischen Beilstein und dem Ortsteil Schmidhausen, nahezu immer die Burg Hohenbeilstein mit dem Langhans im Blick. Bei rund neun Kilometern Länge betrug die reine Wanderzeit etwa zwei Stunden. Für Anette Straub und ihren Mann Jürgen aus Abstatt war dies die ideale Tour.

Die Tour „Umgeben von Reben“ verlief von Großbottwar, über Kleinbottwar zum Lerchenhof. Sie bot auf rund zwölf Kilometern landschaftliche Vielfalt und lieferte in den drei Stunden reiner Wanderzeit viele Ausblicke, ob auf Burg Lichtenberg oder auf die Weinberge des Bottwartals.

Geschichten rund um den Wein und das Leben

Weinwandern im Bottwartal bedeutet auch genießen. Insgesamt zehn Betriebe an den Rundwanderwegen haben die Wanderer zur Einkehr eingeladen und warteten mit ihren erlesenen Tröpfchen und heimischen Spezialitäten auf.

Es gab noch eine Zugabe, die „Lese-Zeiten“: Mit Geschichten rund um den Wein und das Leben sollte die „Wein-Lese-Landschaft“ greifbar werden, stehen doch die Schillerstadt Marbach und das Bottwartal für Literatur und Wein. Gästeführerinnen und Gästeführer, Heimatforscher und Mundartdichter hatten Texte ausgewählt, die sie jeweils an den „Genuss-Stationen“ zum Besten gaben. Julia Essig-Grabnar zog eine erfreuliche Bilanz des Tages: „Es war rundum schön!“