Logo

Wichtig für die Ortsmitte

Spatenstich für Sanierungsprojekt – 16 Eigentums- und betreute Seniorenwohnungen

350_0900_18488_CONESpatenstichORtsmitte.jpg
An die Spaten: Der Beginn des Großprojekts stößt auf großes Interesse. Foto: Alfred Drossel

Ludwigsburg. Mit dem offiziellen Spatenstich zum Bau von sechs Eigentums- und neun betreuten Seniorenwohnungen sowie einem Büro für die Diakoniestation Besigheim kommt in der Ortsmitte ein lange diskutiertes Projekt auf die Zielgerade. Die Paulus Wohnbau GmbH investiert rund 3,7 Millionen Euro. Bis 2020 soll das Projekt bezugsfertig sein.

Für Bürgermeister Günther Pilz kam vor Jahren schon die bittere Erkenntnis, dass man in Sachen Ortskernsanierung zwischen der Rathausstraße und der Gartenstraße kleinere Brötchen backen muss. Es hatte sich kein Investor gefunden, der bereit gewesen wäre, zehn Millionen Euro in einen Hotel- und Gastronomiekomplex sowie in seniorengerechte Wohnungen nebst einer ambulanten Pflegeeinrichtung zu investieren.

Eine Zeit lang ruhten alle Hoffnungen auf einer Steuerungsgruppe, die mit Hilfe des Freiburger Instituts AGP ein vereinsbasierendes oder genossenschaftlich organisiertes Betreiberkonzept erstellen sollte. Doch auch diese Pläne scheiterten.

Als Herbert Müller sein Landhaus baute, kam wieder Hoffnung auf und als sich dann die Paulus Wohnbau für die Brache mitten im Ort interessierte, hellte sich der Himmel über der Gemeinde auf.

Schultes Pilz freute sich gestern beim Spatenstich darüber, dass etwas entstehe, was den Bürgern nutze, städtebaulich den Ortskern aufwerte und sich gleichzeitig in seine Umgebung einpasse. Pilz räumte ein, dass es eine Weile gedauert habe, bis der „rote Punkt“ erteilt worden sei. „Jetzt geht es aber los“, freute er sich. Erwin Paulus, Geschäftsführer der gleichnamigen Gesellschaft, fasste die bisherige Baugeschichte kurz zusammen: Das Baugesuch sei im Dezember 2016 eingereicht worden. Bis zur Baugenehmigung habe es fast ein Jahr gedauert. Gebaut würden in dem KfW-Effizienzhaus 16 Zwei- bis Vierzimmerwohnungen, von denen bereits fünf verkauft seien, und eine Tiefgarage mit 14 Stellplätzen.

Als Rohbauunternehmer garantiere Karl Köhler aus Besigheim für eine saubere und pünktliche Bauausführung, sagte Paulus. Sein Unternehmen baue gegenwärtig allein im nördlichen Landkreis 200 Wohnungen.

Wie wichtig das Projekt für Hessigheim ist, zeigte sich auch an der großen Gästeschar beim Spatenstich. Neben zahlreichen Gemeinderäten war auch Altbürgermeister Horst Neuhäuser gekommen.