Logo

Zum Sonntag Farbenspiele – wir mischen uns

Anfang Februar gab es in Freiberg ein Fusionsfest. Aus drei wurde eine Gemeinde. Der Tag stand unter dem Wort: „Farbenspiele, wir mischen uns…“

350_0900_18508_COST99_Luftballons.jpg
Die verschiedenen Farben des Regenbogens machen uns darauf aufmerksam, dass auch wir Menschen alle unterschiedlich sind. Foto: J.Mühlbauer exclus/ stock.adobe.com
350_0900_18509_COSTCOKRPfarrer_Freiberg.jpg
Ludwigsburg. Farbenspiele, das erinnert auch an den Regenbogen. Er umspannt den Himmel und lässt uns an die Geschichte Gottes mit Noah und seiner Arche denken. Die Farben setzen einen Kontrast zu der Umgebung, die durch die Wolken und den Regen in eine trübe Stimmung getaucht wird. Farben öffnen nicht nur unsere Sinne, sondern auch unsere Herzen. Wenn es fröhlich zugehen soll, dann schmücken Farben die Festräume. Dann kleiden sich Menschen bunt. Die verschiedenen Farben des Regenbogens machen uns darauf aufmerksam, dass wir Menschen unterschiedlich sind. Keiner von uns muss eine Kopie des anderen sein. Jeder ist ein Unikat Gottes. Das macht das Leben spannend. Und unterschiedliche Menschen bereichern sich gegenseitig. Dann schwindet die Tristheit und Menschen werden fröhlich.

Doch so einfach ist es nicht, die Buntheit und Unterschiedlichkeit anderer Menschen auszuhalten. Dann tut es gut, jenen Liedtext, den Clemens Bittlinger an jenem Fusionstag erklingen ließ, zu lesen oder anzuhören:

„Wir wollen aufstehn, aufeinander zugehn, voneinander lernen, miteinander umzugehn. Aufstehn, aufeinander zugehn und uns nicht entfernen, wenn wir etwas nicht verstehn. Viel zu lange rumgelegen, viel zu viel schon diskutiert. Es wird Zeit, sich zu bewegen, höchste Zeit, dass was passiert. Jeder hat was einzubringen, diese Vielfalt, wunderbar. Neue Lieder woll’n wir singen, neue Texte laut und klar. Diese Welt ist uns gegeben, wir sind alle Gäste hier. Wenn wir nicht zusammen leben, kann die Menschheit nur verliern. Dass aus Fremden Nachbarn werden, das geschieht nicht von allein. Dass aus Nachbarn Freunde werden, dafür setzen wir uns ein.“

Christen vertrauen darauf, dass der Geist Jesu sie immer wieder motiviert, Farben ins eigene Leben und in das anderer Menschen hineinzumalen.

Matthias Wirsching

Pfarrer an der Nikolauskirche in Freiberg