Sebastian Meinhof

Grünen-Kommunalwahl-Werbebild.jpeg

Beruf
Student Lehramt Sonderpädagogik

Alter
28

Wohnort
Marbach am Neckar

Partei
Bündnis 90 / Die Grünen

Ich kandidiere für den
Gemeinderat

Ich engagiere mich kommunalpolitisch, weil…
es wichtig ist dass wir die Demokratie erhalten und sie als jüngere Generation mit frischen, neuen Ideen beleben und nachhaltig zukunftsfähig, d.h. ökologisch und solidarisch gestalten. Konkret und im unmittelbaren zwischenmenschlichen Handeln und Gestalten.

An meinem Wohnort mag ich…
die Altstadt, die Geschichte und die Kultur der Schillerstadt Marbach! Und ganz besonders den Austausch mit den Menschen hier vor Ort, von denen ich jeden Tag lerne - über ihre Geschichte und die ihrer Stadt, ihre Sorgen und Nöte. Und damit unmittelbar verbunden die Möglichkeit, die wunderschöne städtische Gemeinschaft Marbachs sozial und ökologisch bewusst (mit) zu gestalten.

Als gewählter Gemeinderat kümmere ich mich als erstes um …
das Gespräch mit den Menschen in Marbach. Im Gemeinderat. Bei der Stadt. Und die Vernetzung mit diesen Menschen, die Altes und Neues zum Wohle der Stadt zusammenbringen können, mit Ideen von hier und aus der Welt.

Ehrenamtlich bin ich…
im Imkerverein Ludwigsburg Mitglied. Außerdem war ich mehrere Semester als Studierendenparlamentsmitglied an der Ludwigsburger Pädagogischen Hochschule engagiert. Außerdem bin ich bei der Marbacher Lastenradinitiative aktiv.

Meine Freizeit verbringe ich…
Auf dem Rad, im Marbacher Hallen- oder Steinheimer Freibad. Mit Freunden (politisch) an der PH oder in Lubu oder Marbach. Außerdem imkere ich und entdecke neben der städtischen Mitwelt auch sehr gerne die bezaubernde Natur hier, nördlich von Stuttgart (gebürtig bin ich übrigens aus Tübingen).

Mit einem Lottogewinn würde ich…
Keine Ahnung. Den Großteil wohl spenden, mir von einem Rest eine schöne lange Reise nach Skandinavien gönnen.

Am liebsten esse ich…
gutes, liebevoll und mit kulinarischem Sachverstand zubereitetes Essen. Schwäbische, aber auch deutsche und europäische Küche, neugierig auch mal Außereuropäisches.

Richtig ärgerlich finde ich…
wenn der zwischenmenschliche Dialog scheitert. Wenn die jeweilige Einsichtsfähigkeit nicht ausreicht, um einen Kompromiss zwischen zwei oder auch mehr Menschen zu erreichen. Manchmal ist es leider nicht möglich - dann vielleicht ein andermal!

So richtig freuen kann ich mich…
über erreichte Ziele, Zufriedenheit im Leben, meine Freunde. Und natürlich, wenn ich Dinge verstehe die mir zunächst nicht einsichtig waren (noch ganz der Studi ;)): über Bildung.

 

Zurück zur Übersicht