Christoph Schachten

Kandidatenfoto LKZ.jpg

Beruf
Kaufmann, Geschäftsstellenleiter

Alter
53

Wohnort
Ludwigsburg

Partei
CDU, Kreistag, Listenplatz 5

Ich kandidiere für den
Kreistag

Ich engagiere mich kommunalpolitisch, weil…
ich den Erfordernissen der Wirtschaft eine Stimme im Kreistag Ludwigsburg geben möchte; denn ohne eine funktionierende Wirtschaft ist alles nichts. Ich bin in der Mittelstandsvereinigung und im Wirtschaftsrat aktiv. Meine Schwerpunkte für die Arbeit im Kreistag: Unterstützung von Handwerk und Industrie in Ludwigsburg, Erhalt von Arbeitsplätzen, Stärkung der Berufsschulen, Schaffung von bezahlbarem Wohnraum, Förderung des Einzelhandels in der Innenstadt und in den Stadtteilen, zeitnähere Umsetzung von Schnellbus-System u. Stadtbahn, Bau des Stuttgarter Nord-Ost-Rings (in Ludwigsburg weniger Staus, bessere Luft).

An meinem Wohnort mag ich…
die Lebendigkeit in der Stadt, das menschliche Miteinander, meine röm.-kath. Kirche, das barocke Stadtbild - facettenreich und authentisch - , die vielen Geschäfte, die Gastronomie, die Handwerksbetriebe, die Industrieunternehmen, die einzigartigen Schlossfestspiele, das liebevolle Blühende Barock, die unglaubliche Venezianische Messe, den herrlichen barocken Weihnachtsmarkt, die vielen reizvollen Feste, das ganze außergewöhnlich reichhaltige, hochwertige Kulturangebot....................und das alles auf einer wirtschaftlich gesunden Basis - damit diese Basis bleibt, dafür möchte ich mich im Kreistag einsetzen!

Als gewählter Gemeinderat kümmere ich mich als erstes um …
die Stärkung der Berufsschulen; denn die jungen Menschen müssen optimal auf die Berufswelt vorbereitet werden. Auch benötigen Handwerk und Industrie qualifizierte Facharbeiter; nur so kann unser Lebensstandard gesichert werden. Die Schulen müssen entsprechend den sich wandelnden Anforderungen der Berufe weiterentwickelt werden. Und die jungen Menschen müssen, z.B. durch die Berufsschulen, besser über die Berufe informiert werden, über die Tätigkeiten, über die Entwicklungschancen, über die Verdienstmöglichkeiten, über die Weiterbildungen und Abschlüsse. Viele Studienabbrecher, die im Nachhinein gerne einen Ausbildungsberuf gewählt hätten, geben an, nicht richtig über die Berufe informiert worden zu sein.

Meine Freizeit verbringe ich…
unter der Woche, wenn es nach der Arbeit die Zeit erlaubt, immer mal wieder gerne mit ausgedehnten Spaziergängen durch Ludwigsburg. Natürlich lockt mich regelmäßig das außergewöhnlich reichhaltige und hochwertige Kulturangebot in der Stadt. Gerne bin ich mit meiner Familie unterwegs, insbesondere auch Wandern und auf Städtereisen.

Mit einem Lottogewinn würde ich…
meinen Traum verwirklichen und ein kleines Paradies für alte Haustierrassen, alte Obst- und Gemüsesorten sowie seltene heimische Bäume und Sträucher gestalten.

Am liebsten esse ich…
regionale, authentische Küche in der jeweiligen Region oder auch in einer regionaltypischen Gaststätte; natürlich auch im Rahmen von Slow Food, z.B. auf dem Markt des guten Geschmacks, der Slow Food – Messe jedes Jahr im April in Stuttgart. Ich bin überzeugtes Mitglied des Slow Food Deutschland e.V. Slow Food ist eine internationale Vereinigung, die sich für verantwortliche Landwirtschaft, für das traditionelle Lebensmittelhandwerk und für die Bewahrung der regionalen Geschmacksvielfalt einsetzt.

Richtig ärgerlich finde ich…
wenn Handwerksbetriebe oder Industrieunternehmen aufgeben müssen, wenn Einzelhändler gezwungen sind, ihr Geschäft zu schließen.

So richtig freuen kann ich mich…
wenn in einem schwierigen Sachverhalt gute Lösungen gefunden werden, wenn ein festgesetzter Arbeitstermin vorzeitig beendet werden kann oder wenn ich mal wieder mit meinen Rheingeschmeckten unterwegs bin (Karnevalsverein von in der Region Stuttgart lebenden Anhängern des rheinischen Frohsinns).

 

Zurück zur Übersicht