Logo

Asperg

18-Jähriger stirbt bei Zugunfall

Ein 18-Jähriger malischer Flüchtling aus dem Kreis Günzburg ist gestern gegen 7.05 Uhr am Bahnhof Asperg von einem Regionalzug erfasst und getötet worden. Der junge Mann war aus Ludwigsburg zu Fuß im Gleisbett zwischen dem Gleis und der Böschung unterwegs und könnte bei Herannahen des in dieselbe Richtung fahrenden Zuges dessen Breite und Geschwindigkeit unterschätzt haben. Die Kriminalpolizei geht von einem Unfall aus. Die Strecke musste zunächst in beiden Richtungen gesperrt werden. (red)