Logo

Schlägerei

18-Jähriger wird in Handschellen abgeführt

Leichte Verletzungen erlitt ein 21-Jähriger am Dienstagabend, der aus bislang nicht bekannten Gründen im Bahnhofsgebäude von zwei jungen Männern angegriffen worden sein soll. Bisherigen Ermittlungen zufolge sollen die Täter das spätere Opfer gegen 21.40 Uhr grundlos ins Gesicht geschlagen haben. Wie die Polizei mitteilt, trafen die hinzugerufenen Polizeibeamten kurz darauf einen der Verdächtigen an und kontrollierten ihn.

Ludwigsburg. Es handelte sich um einen 18-Jährigen, der aggressiv auftrat und den Weisungen der Polizisten nicht nachkam. Sie mussten ihn zu Boden bringen und Handschließen anlegen. Ein durchgeführter Atemalkoholtest bestätigte den Verdacht, dass der junge Mann unter Alkoholeinfluss stand. Die Beamten nahmen ihn in Gewahrsam und brachten ihn zum Polizeirevier. Während der Fahrt spuckte er einem Polizisten an den Hinterkopf und konnte sich auch in den Diensträumen nicht beruhigen.

Der 18-Jährige musste anschließend wieder auf freien Fuß entlassen werden, da keine richterliche Anordnung zur Fortdauer des Gewahrsams erfolgte. Er muss nun mit einer Anzeige wegen Körperverletzung und Widerstand gegen Polizeivollzugsbeamte rechnen. Die Ermittlungen zu seinem noch unbekannten Begleiter dauern an. (red)