Logo

Löchgau
20-Jähriger legt sich mit der Polizei an

Als Polizeibeamte in Löchgau einen 20-jährigen Autofahrer am Donnerstag gegen Mitternacht vorläufig festnehmen und zur Blutentnahme transportieren wollten, leistete der Mann heftigen Widerstand. Er war zuvor vermutlich alkoholisiert und unter Betäubungsmitteleinfluss gefahren, teilte das Polizeipräsidium Ludwigsburg mit.

Dem 20-Jährigen ging gegen 23.35 Uhr auf der Landesstraße zwischen Waldhof und Weißenhof bei Löchgau der Kraftstoff aus, woraufhin er seinen Wagen am Straßenrand abstellen wollte. Allerdings rutschte das Auto in den Grünstreifen. Der Mann ließ sich dann von einem Zeugen zu einer Tankstelle in Bietigheim fahren und holte dort neuen Kraftstoff. Zwischenzeitlich fanden Zeugen den Wagen und verständigten die Polizei. Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Mann einen Wert von knapp 0,9 Promille. Im Auto fanden die Beamten Reste eines Betäubungsmittels. Als sie dem 20-Jährigen die vorläufige Festnahme erklärten und ihn aus Eigensicherungsgründen mit Handschließen fesselten, leistete er heftigen Widerstand. Er musste sich einer Blutentnahme in einem Krankenhaus unterziehen. Sein Führerschein wurde beschlagnahmt. (red)