Logo

Bietigheim-Bissingen

29-Jähriger wehrt sich gegen Polizeikontrolle

Mit einem aggressiven 29-Jährigen bekamen es Beamte des Polizeireviers Bietigheim-Bissingen zu tun, die am Montag gegen 18 Uhr zu Fuß im Bürgergarten unterwegs waren. Die Streife war zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchsdiebstahls eingesetzt. Als der 29-Jährige, der dunkel gekleidet war und die Kapuze tief in sein Gesicht gezogen hatte, über eine Mauer sprang, wurden die Polizistin und ihr Kollege auf ihn aufmerksam. Die beiden Beamten, die zivil gekleidet waren, wiesen sich hierauf aus und erklärten dem Mann, dass nun eine Personenkontrolle folgen werde. Nachdem der 29-Jährige zunächst beide Ausweise der Polizisten intensiv studiert hatte, versuchte er, durch einen plötzlichen Sprint zu flüchten. Doch die Beamten bekamen ihn zu fassen. Nun begann der Mann, sich heftig zu wehren, es entwickelte sich ein Gerangel. Die Beamtin forderte über Funk Unterstützung an, doch gelang es den beiden Polizisten auch so, den 29-Jährigen zu Boden zu bringen. Bei Eintreffen weiterer Beamter konnten dem Mann Handschließen angelegt werden.

Ludwigsburg. Er wurde zum Polizeirevier Bietigheim-Bissingen gebracht. Vermutlich wehrte er sich so heftig gegen die Kontrolle, weil er geringe Mengen Drogen in seiner Jackentasche hatte. Nun muss er mit einer Anzeige rechnen. (red)