Logo

47-Jährige taucht mit elf gefälschten Impfausweisen in Apotheke in Ludwigsburg auf

Im Herbst wird die Impfung gegen Grippeviren wieder wichtig. Archivfoto: Jens Kalaene/dpa
Im Herbst wird die Impfung gegen Grippeviren wieder wichtig. Archivfoto: Jens Kalaene/dpa

Ludwigsburg. Die Impfausweis-Fälscher werden immer dreister: In einer Apotheke in der Ludwigsburger Oststadt sind am Mittwochvormittag insgesamt elf gefälschte Impfausweise aufgetaucht. Eine 47 Jahre alte Frau hatte diese angeblich im Auftrag ihrer Arbeitskollegen und Familienangehörigen dort abgegeben. Die Mitarbeiter der Apotheke sollten anhand der Impfbücher digitale Impfzertifikate ausstellen.

Allerdings fielen hierbei verschiedene Fälschungsmerkmale, wie gefälschte Arztstempel und Unterschriften, falsche Chargennummern oder tatsächlich nicht mögliche Impftermine auf. Darüber hinaus waren in allen Impfausweisen lediglich die angeblichen Covid-19-Impfungen eingetragen.

Ein Mitarbeiter der Apotheke alarmierte die Polizei, die die Impfausweise und beigefügte Personalausweis-Kopien beschlagnahmte. Die Ermittlungen dauern an. (red)