Logo

Schwieberdingen

Alkohol und laute Musik: Polizei löst Herrenrunde auf

In einem Wohngebiet, das sich zwischen der Bahnhofstraße und der Stuttgarter Straße in Schwieberdingen befindet, wurde der Polizei am Sonntag gegen 18.30Uhr Ruhestörung in Form von lauter Musik sowie Gesang gemeldet.

Als eine Streife vor Ort eintraf, hörten die Beamten beim Aussteigen aus dem Streifenwagen laute Musik. Auf der Suche nach der Lärmquelle nahmen die Beamten ein Wohnhaus in Augenschein. Durch den Garten gelangten sie zu einer offenstehenden Terrassentür. Im weiteren Verlauf ihrer Nachforschungen entdecken die Polizisten fünf Männer im Alter von 42, 47, 49, 50 und 52 Jahren in einem Wohnzimmer. Wie es im Polizeibericht heißt, konsumierten sie Alkohol und hatten die Musikanlage aufgedreht.

Erst nach mehrmaliger Aufforderung stellte der Wohnungsbesitzer die Musik ab. Aufgrund der geltenden Corona-Verordnung wollten die Polizisten die Personalien der anwesenden Personen, die keinen Mund-Nasen-Schutz trugen und aus mehreren Haushalten stammten, erheben. Die Männer wollten diese Maßnahme nicht nachvollziehen und die Stimmung sei verbal aggressiv geworden, so der Polizeibericht weiter.

Deshalb wurde eine weitere Streife zur Unterstützung angefordert. Während von vier Personen die Daten erhoben werden konnten, stellte sich der 49-Jährige quer und verweigerte die Angaben. Er wurde nach draußen begleitet. Nachdem der Mann erfolgreich nach seinen Ausweisdokumenten durchsucht worden war, soll er die Beamten noch beleidigt haben.

Mit Ausnahme des Wohnungsinhabers wurde den anderen Teilnehmern Platzverweise ausgesprochen. Den fünf Männern droht nun eine Anzeige wegen Verstoßes gegen die Corona-Verordnung. Zudem wird sich der 49-Jährige wegen Beleidigung verantworten müssen. (red)