Logo

Auto eines Feuerwehrmanns während Einsatz aufgebrochen

Oberriexingen. Aus noch ungeklärten Gründen ist am Donnerstag gegen 5.25 Uhr ein Opel in der Hauptstraße in Brand geraten. Als Feuerwehr und Polizei eintrafen, befand sich kein Fahrer vor Ort, auch eine Fahndung verlief ergebnislos.

Den 20 Einsatzkräften der Feuerwehr gelang es, den Brand zügig zu löschen. Im Zuge der weiteren Ermittlungen stellte sich heraus, dass der Opel wenige Tage zuvor in Litauen als gestohlen gemeldet worden war. Das Fahrzeug wurde daraufhin beschlagnahmt und abgeschleppt.

Während des Einsatzes machte sich laut Polizei ein Unbekannter an den Audi eines Feuerwehrmannes heran. Der Pkw stand vor dem Feuerwehrgerätehaus in der Mühlstraße. Der Täter öffnete das Auto und stahl eine Packung Zigaretten. Dabei wurde er von zwei Wehrleuten ertappt. Als diese ihn ansprachen, flüchtete der Täter zu Fuß in Richtung Enzbrücke. Er wird als etwa 40 Jahre alt beschrieben, ist schlank und trug eine schwarze, gesteppte Jacke. Möglicherweise besteht ein Zusammenhang zu einem Autodiebstahl, der sich rund vier Stunden später in Vaihingen ereignete. Zeugen, die Hinweise zu dem Fahrzeugbrand oder dem Diebstahl aus dem Audi geben können, werden gebeten, sich unter Telefon (07042) 9410 an das Polizeirevier Vaihingen zu wenden. (red)