Logo

Tamm

Auto gerät mehrmals ins Schlingern

Vermutlich weil sich ein 39-Jähriger am Mittwochabend alkoholisiert ans Steuer eines Mercedes gesetzt hatte, verlor er auf der Fahrt durch Tamm mehrmals die Kontrolle über seinen Wagen und gefährdete andere Autofahrer. Der Mann fiel gegen 19.10 Uhr einer Streife des Polizeipräsidiums Ulm auf, die dienstlich in Asperg unterwegs war. Der 39-Jährige fuhr mit eingeschaltetem Warnblinklicht und plattem linken Vorderreifen aus der Bahnhofstraße in die Ludwigsburger Straße. Die Streife folgte dem Mercedes, der dann mit überhöhter Geschwindigkeit in der Linkskurve vor der Bahnbrücke ins Schlingern und vollständig auf die Gegenfahrbahn geriet, schreibt die Polizei.

Ludwigsburg. Die Beamten forderten den Fahrer daraufhin mit eingeschalteter Leuchtschrift und Blaulicht zum Anhalten auf und verständigten das Polizeipräsidium Ludwigsburg. Der 39-Jährige indes setzte seine Fahrt unbeirrt fort. Auf der Bahnbrücke geriet der Wagen erneut auf die Gegenfahrbahn. Dieses Mal mussten mehrere entgegenkommende Autofahrer bremsen. Immer noch schlingernd und mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr der Mann weiter. Im Amselweg blieb er schließlich stehen.

Daraufhin konnten die Polizisten ihn durch das offen stehende Fahrerfenster ansprechen. Sie nahmen Alkoholgeruch bei ihm wahr und führten einen Atemalkoholtest durch. Der 39-Jährige muss nun mit einer Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung rechnen. In diesem Zusammenhang bittet das Polizeirevier Kornwestheim unter (0 71 54) 1 31 30 diejenigen Autofahrer, die durch die Fahrweise des Mannes gefährdet wurden, sich zu melden. (red)