Logo

Unfall

Auto kracht gegen Hauswand

Nach dem Aufprall des BMW ist das Haus an der Ecke Haupt-/Gartenstraße in Gerlingen zunächst nicht bewohnbar.Foto: KS-Images.de/Karsten Schmalz
Nach dem Aufprall des BMW ist das Haus an der Ecke Haupt-/Gartenstraße in Gerlingen zunächst nicht bewohnbar. Foto: KS-Images.de/Karsten Schmalz

Gerlingen. Weil sie vermutlich alkoholisiert und zu schnell gefahren war, ist eine 26-Jährige am Mittwoch gegen 3.50 Uhr mit ihrem SUV in Gerlingen gegen eine Hauswand gekracht. Die Frau hatte Glück im Unglück, sie blieb nach Polizeiangaben unverletzt. Die Bewohnerin des Hauses an der Ecke Hauptstraße/Gartenstraße kam ebenfalls mit dem Schrecken davon; sie schlief im ersten Stock.

Laut Polizei war der Wagen in einer Linkskurve von der Fahrbahn abgekommen und frontal auf die Wohnzimmerwand des Einfamilienhauses geprallt. Dadurch entstand ein ungefähr fünf Quadratmeter großes Loch in der Wand; das Fachwerkhaus ist nach Einschätzung eines Statikers zunächst nicht bewohnbar. Die Bewohnerin zunächst bei Bekannten unter.

Die Feuerwehr Gerlingen war mit elf Einsatzkräften vor Ort und sicherte das Fachwerkhaus vorläufig ab. Der Schaden beläuft sich auf etwa 100 000 Euro. Der Schaden an dem BMW liegt bei ungefähr 20 000 Euro.

Bei der Autofahrerin stellten Polizeibeamte Anzeichen von Alkoholeinwirkung fest und veranlassten die Entnahme einer Blutprobe. (red)