Logo

Ditzingen

Autofahrer erst genötigt und dann bedroht

Zu einer Nötigung im Straßenverkehr ist es am Mittwoch gegen 21.10 Uhr zunächst auf der A 81, im weiteren Verlauf auf der B 295 in Ditzingen gekommen. Ein 31-Jähriger war mit seinem 25 Jahre alten Mitfahrer in einem weißen Mitsubishi-Colt auf der A 81 von Ludwigsburg südwärts unterwegs. Nachdem ein Unbekannter dem 31-Jährigen mutmaßlich zu dicht aufgefahren war und ihn bei einem anschließenden Überholmanöver geschnitten hatte, haben beide Fahrer die A 81 an der Anschlussstelle Feuerbach verlassen. Auf der B 295 standen sie schließlich in Richtung Leonberg an einer roten Ampel. Hier stieg der Unbekannte aus seinem Fahrzeug aus und klopfte wohl mit dem Schaft eines vermeintlichen Messers an die Fahrerscheibe des Mitsubishi und beleidigte die beiden Insassen, bevor er seine Fahrt letztendlich fortsetzte.

Ludwigsburg. Bei dem Unbekannten soll es sich um einen südländisch aussehenden Mann handeln, der Ende 20, korpulent und etwa 1,75 Meter groß ist. Er trug einen dunklen Vollbart und war mit einer schwarzen Jacke und einer Wintermütze bekleidet. Nach bisherigen Erkenntnissen war er vermutlich mit einer älteren graubraunen Limousine unterwegs.

Hinweise an das Revier Leonberg unter (0 71 52) 605-0. (red)