Logo

Beherzte Kassiererin vereitelt Überfall

Hemmingen. Nach einem missglückten Tankstellenüberfall in der Freiherr-von-Varnbüler-Straße kreiste am Dienstagabend ein an der Fahndung nach dem Täter beteiligter Polizeihubschrauber über Hemmingen und der Umgebung.

Als der Täter gegen 18 Uhr die Tankstelle betrat, hatte er, wie derzeit vorgeschrieben, Mund und Nase mit einem grauen Tuch bedeckt. Außerdem trug der vermutlich noch jugendliche Täter dunkle Kleidung und eine dunkle Mütze. Im Tankstellenshop hielt er sich zunächst vor einem Regal auf und schien sich die Auslage anzusehen. Schließlich trat er an den mit einer Plexiglasscheibe abgetrennten Kassenbereich heran, hinter dem sich eine 55-jährige Angestellte befand. Er legte einen Klarsichtbeutel auf den Tresen und zog eine kleine schwarze Schusswaffe hervor, die er auf die Kassiererin richtete.

Die Frau zeigte sich beherzt und schrie den Täter an, woraufhin der die Flucht ergriff. Die 55-Jährige alarmierte die Polizei, die mit mehreren Streifenwagenbesatzungen nach dem Täter fahndete. Ein Polizeihubschrauber unterstützte die Beamten.

Der etwa 1,60 Meter große, recht hagere, etwa 16 Jahre alte Täter konnte jedoch nicht entdeckt werden. Die Kriminalpolizei des Polizeipräsidiums Ludwigsburg bittet Zeugen, die weitere Hinweise geben können, sich unter Telefon (0 71 41) 189 zu melden. (red)