Logo

Bei Rot gefahren: 60000 Euro Schaden

Ludwigsburg. Weil eine 23-jährige Autofahrerin das Rot der Ampel missachtet hat, kam es am Samstagabend gegen 20 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B 27 an der Autobahnanschlussstelle Ludwigsburg Nord. Drei Personen wurden dabei leicht verletzt, aber es entstand an beiden Fahrzeugen ein Schaden in Höhe von 60000 Euro. Wie die Polizei mitteilt, fuhr die 23-jährige Fahrerin von Ludwigsburg in Richtung Bietigheim und bog an der Anschlussstelle nach links auf die Autobahn in Richtung Stuttgart ab. Dabei missachtete sie an der Ampel das Rotlicht und stieß im Kreuzungsbereich mit einem weißen Mercedes SUV eines 41-Jährigen zusammen. Durch den Zusammenprall lösten die Airbags aus und Betriebsstoffe liefen aus. Zur Erstversorgung der Leichterletzten war der Rettungsdienst vor Ort. Die Auffahrt zur Autobahn musste während der Unfallaufnahme und zur Bergung der Fahrzeuge bis kurz vor 22 Uhr gesperrt werden. Die Feuerwehr Ludwigsburg hatte zur Sicherung der auslaufenden Betriebsstoffe ein Fahrzeug eingesetzt. (ad)Foto: Alfred Drossel