Logo

Betrüger in Möglingen mit Microsoft-Masche erfolgreich

Möglingen. Ein 78-Jähriger aus Möglingen wurde Opfer von Betrügern, die sich als Microsoft-Mitarbeiter ausgaben. Während er im Internet surfte, öffneten sich auf seinem Bildschirm mehrere Fenster, die Sicherheitswarnungen und eine Telefonnummer enthielten. Das Opfer wurde laut Polizei aufgefordert, diese Nummer zu kontaktieren, da sein PC aus Sicherheitsgründen gesperrt wurde.

Behauptung: PC ist Schadsoftware infiziert

Am Mittwoch trat der 78-Jährige über die Telefonnummer in Kontakt mit dem vermeintlichen Support-Service von Microsoft. Das nutzten die Betrüger, um auf den PC des Mannes zuzugreifen. Ihm wurde suggeriert, dass es zu einem Angriff durch eine Schadsoftware gekommen sei und Schutzmaßnahmen notwendig seien. Ihm wurde ein 3-Jahres-Vertrag für 450 Euro angeboten, den er mittels Guthabenkarten eines Onlinedienstleisters bezahlen solle. Der 78-Jährige beschaffte entsprechende Karten. Die Codes gab er anschließend an die Betrüger weiter.

Plötzlich gaben die Täter vor, dass es zu Problemen gekommen sei und verlangten den Kauf neuer Guthabenkarten. Beim Erwerb weiterer Karten in einem Einkaufsmarkt wurde der Geschäftsführer aufmerksam, der Betruf wurde offenbar. Der Möglinger erstattete Anzeige. (red)