Logo

Betrunkener Fahrer rammt Streifenwagen

Gerlingen/Leonberg. Ein alkoholisierter Autofahrer hat am Freitagmorgen auf der A81 einen Unfall verursacht, bei dem auch ein Streifenwagen der Polizei stark beschädigt wurde.

Gegen 7.30 Uhr meldeten Verkehrsteilnehmer der Polizei einen offenbar betrunkenen Mercedesfahrer, der auf der A81 Heilbronn-Stuttgart zwischen der Anschlussstelle Zuffenhausen und dem Engelbergtunnel durch seine Fahrweise aufgefallen war.

Am Ende des Engelbergtunnels schloss eine Streifenbesatzung es Polizeireviers Ditzingen zu ihm auf. An der Überleitung zur A8 in Richtung Karlsruhe gab der 44-Jährige Gas und fuhr auf den vor ihm fahrenden VW-Polo eines 40-Jährigen auf. Der Mercedes wurde von der Wucht des Aufpralls nach links abgewiesen und stieß gegen den neben ihm fahrenden Streifenwagen. Alle Fahrzeuginsassen blieben unverletzt, der Mercedes und der Polo mussten abgeschleppt werden.

Der 44-Jährige, bei dem sich der Verdacht auf Alkoholeinwirkung bei einem Atemalkoholtest bestätigte, musste sich einer Blutentnahme unterziehen und seinen Führerschein abgeben. Wie sich später herausstellte, war er zuvor bereits gegen eine Leitplanke geprallt und hatte dort ein Kennzeichen seines Autos verloren. (red)