Logo

Freiberg

BMW kam auf Autobahn ins Schleudern

Das hätte gefährlich ausgehen können: Am Dienstag, kurz nach 6 Uhr, kam es auf der Autobahn zwischen den Anschlussstellen Pleidelsheim und Ludwigsburg - Nord zu einem Verkehrsunfall. Der 28-jährige Fahrer eines BMW verlor aus bislang nicht bekannter Ursache beim Fahrstreifenwechsel die Kontrolle über sein Fahrzeug, schleuderte über die gesamten Fahrstreifen, kollidierte mehrfach mit der Betontrennwand auf den Fahrbahnen. Danach wurde der BMW nach rechts abgewiesen, prallte erneut gegen die Leitplanke und einen Leitpfosten und kam im Grünstreifen zum Stehen. Der 28-Jährige wurde verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein umliegendes Krankenhaus verbracht werden.

Zwei nachfolgende Fahrzeuge konnten nicht mehr ausweichen und wurden beim Überfahren der umherliegenden Trümmerteile beschädigt. Die Fahrbahn Stuttgart musste kurzfristig zur Beseitigung des Trümmerfeldes gesperrt werden. Das Auto war nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf 30.000 Euro. Die Autobahnmeisterei Ludwigsburg war zur Reinigung der Fahrbahn vor Ort. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an. (red)