Logo

Bombendrohung beim Amtsgericht

Ludwigsburg. Das Amtsgericht Ludwigsburg war heute gegen 12.50 Uhr das Ziel einer anonymen Bombendrohung. Jemand hat sich telefonisch gemeldet und erklärt, dass im Gebäude eine Bombe versteckt sei. Aufgrund der ersten Ermittlungen ging die Polizei jedoch nicht von einer echten Gefahr aus. Die Personen im Gebäude verließen dennoch das Gebäude in enger Abstimmung zwischen Amtsgericht und Polizei. Die Polizei suchte das Objekt mit einem dafür ausgebildeten „Sprengstoffhund“ ab, ohne einen verdächtigen Gegenstand zu finden. Das Amtsgericht konnte gegen 14.30Uhr den Betrieb wieder aufnehmen. (red)