Logo

Feuer

Brennender Kühlschrank macht Haus unbewohnbar

Eberdingen. Aus noch ungeklärter Ursache hat ein Kühlschrank in einer Doppelhaushälfte im Brückenackerweg in Eberdingen Feuer gefangen und es unbewohnbar gemacht. Bemerkt worden waren die Flammen am Montagmittag gegen 13.45 Uhr, weil ein Rauchmelder gepiept hatte, ebenso war vor dem Gebäude Rauchgeruch wahrnehmbar, teilt die Feuerwehr am Montagabend mit. Die Einsatzkräfte verschafften sich von außen über das Küchenfenster und das Treppenhaus Zugang zum Gebäude und den betroffenen Räumen.

Nachdem der Brand gelöscht war, brachten die Feuerwehrleute das defekte Elektrogerät ins Freie. Im Anschluss musste das Gebäude noch umfangreich belüftet und stromlos geschalten werden. Das Haus gilt nach Angaben der Polizei vom Dienstag als unbewohnbar, sie schätzt den Schaden auf 50.000 Euro. Im Einsatz waren 25 Eberdinger Kräfte, zudem waren drei Fahrzeugbesatzungen aus Hemmingen im Rahmen der Überlandhilfe angefordert.

Bereits am Samstag hatte ein Rauchmelder Alarm ausgelöst, Passanten hatten kurz nach 23 Uhr in der Stuttgarter Straße das Piepsen gehört und die Feuerwehr verständigt. Die Retter konnten vor Ort aber nichts hören, und weil die Bewohner nicht anwesend waren, wurde das Gebäude von außen mit einer tragbaren Leiter sowie der Drehleiter aus Hemmingen kontrolliert – erneut ohne Ergebnis. (red/jsw)