Logo

großbottwar

Brennendes Öl mit Wasser bekämpft

Die Freiwilligen Feuerwehren Großbottwar und Oberstenfeld rückten am Donnerstag kurz nach 13 Uhr mit insgesamt drei Fahrzeugen und 18 Einsatzkräften wegen eines Brandalarms in die Kleinaspacher Straße in Großbottwar aus.

Ludwigsburg. Vor Ort stellte sich heraus, dass eine Bewohnerin Öl in einer Pfanne erhitzt hatte, das in Brand geriet. Als die Frau versuchte, die Flammen mit Wasser zu löschen, verteilte sich das brennende Öl laut Polizei explosionsartig in der Küche, und die Dunstabzugshaube geriet in Brand.

Der Sohn der Frau konnte den Brand schließlich mit einem Feuerlöscher ersticken. Die Feuerwehren mussten nur noch die Wohnung lüften. Die Bewohnerin und ihr Sohn blieben trotz der gefährlichen Situation unverletzt. Der Schaden wird aber auf ungefähr 30 000 Euro geschätzt. (red)