Logo

Nötigung

Ditzingen: Radfahrer spuckt auf Motorhaube

Ditzingen. Die Polizei ermittelt nach einem Vorfall am Mittwoch gegen 14.50 Uhr wegen Beleidigung und Nötigung im Straßenverkehr in Ditzingen und sucht hierzu Zeugen. Den bisherigen Erkenntnissen nach war ein 60-jähriger Hyundai-Fahrer vom Bahnhof kommend auf der Autenstraße in Richtung Hirschlanden unterwegs. An der Kreuzung zur Marktstraße hielt er an der Ampel an, als sich von hinten ein Radfahrer annäherte und vor sein Auto stellte. Nachdem der Hyundai-Fahrer mit Gesten sein Unverständnis artikulierte, soll sich der Radler quer vors Auto gestellt haben und den 60-Jährigen bei Grün am losfahren gehindert haben. Als Reaktion auf das Hupen soll der Radfahrer dann zweimal auf die Motorhaube gespuckt haben. Anschließend sei er in Richtung Höfingen davongeradelt.

Der Unbekannte wurde wie folgt beschrieben: männlich, etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß, etwa 35 bis 40 Jahre alt, schwarzes Rennrad und schwarze Radbekleidung.

Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zum Radfahrer machen können, werden gebeten sich unter der Nummer (07156)4352-0 beim Revier Ditzingen zu melden. (red)