Logo

Drei Menschen bei Unfall auf der B27 in Ludwigsburg verletzt

Krankenwagen
Ein Rettungswagen fährt über eine Autobahn. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild
Ludwigsburg.

Ludwigsburg (dpa/lsw) - Drei Menschen sind bei einem Unfall auf der Bundesstraße 27 in Ludwigsburg Richtung Bietigheim verletzt worden, einer davon schwer. Ein 41 Jahre alter Fahrer stieß am Mittwochabend mit seinem Wagen gegen den VW eines 18-Jährigen, wie die die Polizei am Donnerstag mitteilte. Das Auto des jungen Mannes stieß dabei wiederum gegen den Mini eines 37-Jährigen. Der Mini geriet ins Schleudern, drehte sich um die eigene Achse, touchierte hierbei nochmals den VW auf der mittleren Fahrspur und kam entgegengesetzt der Fahrtrichtung zum Stehen.

Der 18-Jährige wurde dabei schwer, der 37-Jährige sowie dessen Beifahrer wurden leicht verletzt. Der Unfallverursacher blieb unverletzt. Der 18-jährige Fahrer wurde schwer verletzt, der 37-jährige Fahrer im Mini sowie dessen 46-jähriger Beifahrer wurden leicht verletzt. Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf ca. 15.000 Euro. Die Feuerwehr Ludwigsburg war mit zwei Fahrzeugen und fünf Einsatzkräften vor Ort. Des Weiteren war ein Notarzt und zwei Rettungswagen im Einsatz. Für die Dauer der Unfallaufnahme, sowie die Bergung der verunfallten Fahrzeuge war der rechte und mittlere Fahrstreifen für

2 Stunden gesperrt.

Autor: