Logo

Gerlingen

Drei Verletzte bei Auffahrunfall im Engelbergtunnel

Drei Verletzte und einen Sachschaden in Höhe von 20 000 Euro forderte am Freitag kurz vor 10.30 Uhr im Engelbergtunnel ereignet hat. Ursache war offenbar überhöhte Geschwindigkeit.

Ludwigsburg. Zum Hergang: Ein 25-Jähriger fuhr in einem Klein-Laster fuhr auf der mittleren Spur in Richtung Stuttgart. Vermutlich, weil er für die Verkehrsverhältnisse zu schnell unterwegs war, krachte er auf den Abschleppwagen eines 55-Jährigen vor ihm. Der hatte bremsen müssen, um nicht auf einen Skoda aufzufahren, dessen 35 Jahre alte Fahrerin verkehrsbedingt langsam fuhr.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Abschlepper auf den Skoda geschoben und der 55-Jährige verletzt. Er musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Die beiden weiteren Unfallbeteiligten trugen leichte Verletzungen davon. Alle dreiwurden vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht.

Die Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Feuerwehren Ditzingen und Leonberg waren mit fünf Fahrzeugen und 28 Kräften vor Ort. Sie kümmerten sich zudem um ausgetreten Kraftstoff. Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten, die eineinhalb Stunden in Anspruch nahmen, musste der Verkehr auf den Standstreifen geleitet werden. Es bildete sich ein Stau von mehreren Kilometern Länge. (red)