Logo

Gerlingen/Leonberg

Engelbergtunnel: Zigarettenkippe verursacht Brand

Gerlingen/Leonberg. Am Sonntag waren die Flammen noch Teil einer großangelegten Übung – tags darauf schon Realität: Im Engelbergtunnel hat es gestern Vormittag gebrannt, das Bauwerk musste deshalb ab halb elf für rund eine Stunde gesperrt werden. Ursache war ein Feuer in einem Schacht im Bereich des Schaltzentrums des Tunnels.

Entstanden ist es laut Polizei vermutlich, nachdem Handwerker dort eine Raucherpause gemacht und die eventuell nicht vollständig ausgedrückten Zigarettenkippen in einem Kunststoffeimer entsorgt hatten. Ihr Vorgesetzter bemerkte schließlich den in Brand geratenen Eimer sowie einen brennenden Karton samt Palette fest, die Handwerker konnten das Feuer selbst löschen.

Die Feuerwehren aus Ditzingen, Gerlingen und Leonberg, die mit zehn Fahrzeugen und 40 Einsatzkräften ausrückten, belüfteten den Bereich. Der Schaden konnte noch nicht beziffert werden. Die Tunnelsperrung hatte mehrere Kilometer Stau zur Folge.

Bereits am Samstagvormittag war der Engelbergtunnel zeitweise gesperrt, wenngleich nur in Fahrtrichtung Heilbronn. Grund war ein Unfall am Südportal. Eine Autofahrerin, die gegen 11.15 Uhr von der A.8 vom Stuttgarter Kreuz kam, fuhr beim Wechsel von der Überleitung auf die mittlere Spur auf einen anderen Wagen auf. Beide Fahrerinnen bleiben laut einem Polizeisprecher unverletzt. Eines der Autos musste abgeschleppt werden. Der Schaden betrage 3000 Euro. (red/jsw)