Logo

Ditzingen

Ermahnung wegen Lärm führt zu Schlägen mit Flasche

Ditzingen. Eine Auseinandersetzung unter Bewohnern einer Asylunterkunft in der Schulstraße in Hirschlanden endete am Donnerstagabend mit zwei leicht verletzten Männern. Nach bisherigen Erkenntnissen haben im Aufenthaltsraum ein 21-, ein 23- und ein 24-Jähriger wohl Alkohol getrunken und lautstark Musik laufenlassen. Zwei weitere Bewohner im Alter von 29 und 31 Jahren fühlten sich durch den Lärm offenbar gestört und forderten das Trio auf, etwas leiser zu sein. Dem kamen die drei jungen Männer nicht nach, weshalb der 31-Jährige mutmaßlich das Handy des 21-Jährigen aus der Hand riss und zu Boden warf. Im Verlauf dieser Streitigkeiten schlug der 31-Jährige seinem 21 Jahre alten Kontrahenten vermutlich mit der Faust ins Gesicht. Dieser schlug offenbar zurück. Danach gingen der 29-Jährige und der 23-Jährige zwischen die Streitenden, teilt die Polizei mit.

Anschließend nahm der 23-Jährige vermutlich eine Bierflasche zur Hand und schlug damit dem 29-Jährigen insgesamt zwei Mal über den Kopf. Dabei streifte er auch den Kopf des 31-Jährigen, der den Angreifer vom Opfer wegziehen wollte. Die Streitigkeiten haben sich anschließend vor das Gebäude verlagert. Erst als die Polizei kam, wurden diese beendet.

Ein Rettungsdienst brachte die beiden Verletzten in ein Krankenhaus. Die übrigen Beteiligten kamen nach den polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß. Drei Männer müssen mit einer Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung rechnen. (red)