Logo

Fahrbahnwechsel führt zu schwerem Verkehrsunfall

Pleidelsheim. Totalschaden an zwei Autos und einen Leichtverletzten forderte am gestrigen Montag gegen 10.40 Uhr ein Verkehrsunfall, der sich auf der Autobahn 81 zwischen den Anschlussstellen Pleidelsheim und Mundelsheim in Fahrtrichtung Heilbronn ereignete.

Der 41-jährige Fahrer eines VW wollte laut Polizeibericht vom mittleren auf den linken Fahrstreifen wechseln und achtete dabei nicht auf den Jaguar eines 36-Jährigen, der daraufhin seinen Wagen stark abbremsen und nach rechts ausweichen musste.

Dabei stieß er gegen den Opel eines 22-Jährigen, der durch den Aufprall wiederum nach links abgewiesen wurde und gegen die Leitplanke prallte. Der junge Mann zog sich dabei leichte Verletzungen zu, teilt die Polizei mit. Der Jaguar rutschte zunächst auf den Grünstreifen und kam schließlich auf dem rechten Fahrstreifen der Autobahn zum Stehen. Während der VW des 41-Jährigen unbeschädigt blieb, waren die beiden anderen Autos nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Der bei dem Unfall entstandenen Blechschaden ist stattlich und beläuft sich nach Informationen der Polizei auf insgesamt ungefähr 63000 Euro.

Zunächst wurde die Autobahn in Fahrtrichtung Heilbronn voll gesperrt. Ab 12.15 Uhr sei der Verkehr dann wieder auf zwei Fahrstreifen an der Unfallstelle vorbeigeführt worden, so die Polizei. Allerdings habe es zeitweise einen Stau bis zur Anschlussstelle Ludwigsburg-Süd gegeben. Die Unfallaufnahme sowie die Bergungs- und Reinigungsarbeiten hätten noch bis 14:20 Uhr gedauert. (red)