Logo

Leonberg/Gerlingen

Fahrstreifenwechsel mit fatalen Folgen

Leonberg/Gerlingen. Wohl wegen eines Fehlers beim Fahrstreifenwechsel ist es am Donnerstagnachmittag zu einem Unfall mit fünf Beteiligten im Engelbergtunnel gekommen. Der 33 Jahre alte Fahrer eines Sattelzuges war kurz nach 15 Uhr in Richtung Heilbronn unterwegs. Nach den Überleitungsfahrstreifen wechselte er von der Mitte nach rechts. Dabei übersah er wohl den BMW eines 56-Jährigen, so dass es zum Zusammenstoß kam, teilte das Polizeipräsidium mit.

Der BMW geriet ins Schleudern und kam auf dem rechten Fahrstreifen zum Stehen. Ein 51-Jähriger, der am Steuer eines Ford Ranger saß, konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Sattelzug auf. Hinter ihm folgte ein 21-Jähriger in einem Ford Fiesta. Ihm gelang es, sein Auto abzubremsen und nach links auszuweichen. Allerdings wurde er dort von einem Auto touchiert, dessen Fahrer seine Fahrt unbeirrt fortsetzte. Den Gesamtschaden schätzt die Polizei auf 20.000 Euro. (red)