Logo

Feuer

Feuer in Ditzingen: Bewohner mit Drehleiter aus Wohnhaus gerettet

Eine Wohnung in Hirschlanden ist in der Nacht zum Freitag in Vollbrand geraten. Ein Großeinsatz der Feuerwehr verhinderte Schlimmeres.

Für die Rettung der Bewohner war auch eine Drehleiter eingesetzt. Foto: Feuerwehr
Für die Rettung der Bewohner war auch eine Drehleiter eingesetzt. Foto: Feuerwehr
Blick auf die Schäden im Innern.
Blick auf die Schäden im Innern.
Retter steigen auf einen der Balkone ins Gebäudeinnere.
Retter steigen auf einen der Balkone ins Gebäudeinnere.

Ditzingen. Zu einem dramatischen Rettungseinsatz ist es in der Hirschlander Ortsmitte gekommen. Piepsende Rauchmelder hatten am Freitag gegen 4.40 Uhr mehrere Bewohner eines viergeschossigen Gebäudekomplexes geweckt, aus einer Wohnung im Hochparterre quollen bereits schwarze Rauchschwaden, Hilferufe einer Frau seien zu hören gewesen, teilte die Ditzinger Feuerwehr mit. Bereits sechs Minuten nach dem Notruf sei man mit ersten von insgesamt 45 Einsatzkräften vor Ort gewesen. Die Brandwohnung stand zu diesem Zeitpunkt im Vollbrand, die betagte Bewohnerin war mit einem Rollator auf den Balkon geflüchtet. Mit Hilfe der Drehleiter konnte die Frau gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden. Sechs weitere Bewohner, darunter eine schwangere Frau und ein Kleinkind, mussten ebenfalls mit der Drehleiter von verschiedenen Balkonen gerettet werden, das Treppenhaus war zu diesem Zeitpunkt wegen starker Verrauchung nicht mehr begehbar.

Zeitgleich drangen acht Einsatzkräfte unter Atemschutz in die brennende Wohnung ein. Nach etwa 20 Minuten hatten sie das Feuer unter Kontrolle, für Nachlösch- und Lüftungsmaßnahmen war die Feuerwehr bis gegen halb sieben vor Ort. Die Seniorin und eine 34-Jährige kamen in eine Klinik, die übrigen Bewohner konnten nach dem Einsatz in ihre Wohnungen zurückkehren.

Der entstandene Sachschaden liegt nach ersten Schätzungen im sechsstelligen Bereich, die Kripo ermittelt zur Brandursache. (red)