Logo

Asperg

Feuerwehreinsatz am Bahnhof

Ein vermeintlicher Gefahrgutaustritt an einem im Bahnhof Asperg stehenden Kesselwagen hat am Freitagabend für einen Einsatz von Feuerwehr sowie Bundes- und Landespolizei gesorgt. Ersten Erkenntnissen zufolge meldete ein Lokführer eines Güterzuges bei der Durchfahrt des Bahnhofes gegen 18.30 Uhr, dass an dem abgestellten Kesselwagen offenbar Gefahrgut austrete. Aufgrund dessen wurde der Bahnhof für den Zugverkehr umgehend gesperrt.

Ludwigsburg. Nachdem die Einsatzkräfte vor Ort eintrafen, stellten Experten der Feuerwehr fest, dass ein Überdruckventil des Kesselwagens aufgrund von Hitzeeinstrahlung eine kleine gasförmige Wolke des Edelgases Argon abgab. Hierbei handelte es sich laut Feuerwehr um einen ordnungsgemäßen, ungefährlichen technischen Vorgang. Die Sperrung des Bahnhofes dauerte bis 19.21 Uhr, weshalb es zu Beeinträchtigungen im Bahnverkehr kam. Neben zwei Streifen der Bundespolizei Stuttgart und zwei Streifen des Polizeireviers Kornwestheim waren Einsatzkräfte der Feuerwehren Ludwigsburg, Asperg, Tamm und Schwieberdingen sowie ein Mitarbeiter der Deutschen Bahn im Einsatz. (red)