Logo

Flüchtlinge gehen aufeinander los

Gerlingen. Mehrere Streifenwagenbesatzungen sind am Montagabend zu einer Flüchtlingsunterkunft an der Siemensstraße in Gerlingen ausgerückt. Gegen 21.10 Uhr war es dort nach Angaben der Polizei zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung zwischen zwei Bewohnern gekommen. Ein 25-Jähriger hatte offenbar das Zimmer eines 21-Jährigen betreten, worauf dieser ihn aufgefordert hatte, zu gehen. Als der Ältere dem nicht nachkam, stieß ihn der Jüngere nach hinten, heißt es in der Pressemitteilung der Einsatzkräfte weiter.

Hierauf nahm der 25-Jährige mutmaßlich verschiedene Geschirrteile aus der Küchenzeile, die sich mit im Zimmer befindet, und begann, seinen Kontrahenten damit zu bewerfen. Der Glaseinsatz der Zimmertür ging hierdurch zu Bruch, teilt die Polizei am Dienstag mit.

Der 21-Jährige, der versuchte, die Attacke abzuwehren und hierdurch Verletzungen erlitt, ging schließlich auf den Älteren los. Zwischen den beiden Männern entstand dann nach Angaben der Beamten ein Gerangel, was dazu führte, dass auch die Kleidung des 21-Jährigen in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Ein weiterer Bewohner alarmierte derweil die Polizei. Die beiden Rivalen mussten vom Rettungsdienst in Krankenhäuser gebracht werden. Beide waren offenbar alkoholisiert, heißt es in der Mitteilung.

Die Streithähne werden nun laut Polizei mit Anzeigen wegen Körperverletzung rechnen müssen. (red)