Logo

Unfall

Folgenreicher Fehler beim Einfädeln nahe Möglingen

Nahe dieser Stelle (links) hat es am Dienstagmittag geknallt. Symbolfoto: Goldhahn
Nahe dieser Stelle (links) hat es am Dienstagmittag geknallt. Symbolfoto: Goldhahn

Möglingen. Ein Spurwechsel nahe der A81-Anschlussstelle Ludwigsburg-Süd hat am Dienstagnachmittag zu einem Unfall mit mehreren Autos geführt, nach einem der weiteren Fahrer sucht nun auch die Polizei für Zeugenangaben. Auslöser war eine 80-Jährige, die gegen 14.30 Uhr auf der Landstraße 1140 auf Höhe des Einmündungsbereichs zur Ludwigsburger Straße unterwegs war. Am Ende des Einfädelungsstreifens, gleich nach der Kreuzung, wollte sie nach rechts auf die Durchgangsfahrbahn in Richtung Schwieberdingen wechseln, wobei sie vermutlich einen Lastwagen übersah und leicht touchierte, so die Polizei. In der Folge zog die Frau ihr Auto wohl zurück nach links und geriet somit auf die Gegenfahrbahn. Ein entgegenkommender, noch unbekannter PKW-Fahrer konnte gerade noch rechtzeitig eine Vollbremsung einlegen, ebenso eine 35-Jährige in einem AudiA6 und eine 52-jährige Audi-SQ5-Fahrerin. Eine 44-Jährige in einem VW erkannte jedoch die Situation zu spät, fuhr auf den Audi-SQ5 auf und schob diesen auf den A6.

Der Schaden beläuft sich auf etwa 11000 Euro. Der Fahrer des unbekannten, entgegenkommenden Autos, das rot gewesen sein soll, wird gebeten, sich beim Polizeirevier Kornwestheim unter (07154)1313-0 zu melden. (red)